Archiv 2015
ball-0023.gif von 123gif.de

JSG - Eintracht - Nürnberger - Land

Spielberichte

Spielbericht Weibliche C-Jugend: JSG Nürnberger Land – SV Puschendorf = 12:14 (3:5)


Gast aus Puschendorf nimmt Punkte mit nach Hause


Zum zweiten Mal innerhalb von 2 Monaten begegneten sich vergangenen Samstag die JSG und der SV Puschendorf.

Im Hinspiel konnte man beim SV gewinnen und die Punkte entführen, zum Rückspiel der beiden Mannschaften kam es nun in Winkelhaid. Krankheitsbedingt fehlte Stammtorhüterin Lena Zürchauer, für sie stand Sarah Stolberg zwischen den Pfosten.

Das erste Tor der Begegnung glückte den JSG-Mädels zum 1:0, das sollte aber auch für eine lange Zeit das letzte Erfolgserlebnis im Angriff sein. Zählbares brachten von nun an nur noch die Gäste auf die Anzeigetafel, 1:4 stand es nach gut 10 Spielminuten. Diesen Verlauf wollte man durch eine Auszeit ändern und die Spielerinnen zurück in die Partie holen. Dies klappte auch erstmals und der Gastgeber konnte mit 2 Toren auf 3:4 verkürzen, nach der folgenden Auszeit durch Puschendorf nach gut 15 Minuten war der kurze Zwischenspurt aber auch schon wieder dahin. Ein einziges Tor konnten die Zuschauer in den bis zur Pause knapp 10 Minuten noch sehen, und das warfen die Gäste zu deren 3:5 Halbzeitführung. In der zweiten Hälfte bekam man deutlich mehr Treffer zu begutachten als in der sparsamen ersten Halbzeit, das Spielniveau hatte insgesamt aber weiterhin Luft nach oben. Die JSG-Mädels waren immer knapp an den Gästen dran (5:6, 6:7, 8:9), zu mehr als dem zwischenzeitlichen 7:7 reichte es an diesem Tag allerdings nicht. Dafür war man im Angriff einfach nicht gut genug. Zu sehr rieb man sich im 1:1 auf und haderte mit den teilweise unverständlichen Pfiffen (oder auch Nicht-Pfiffen) des jungen Unparteiischen, als miteinander zu versuchen Lücken in der gegnerischen Abwehr aufzustoßen. Beim 8:11 lag Puschendorf in der zweiten Halbzeit erstmals vor dem Gastgeber, diese hielten sie bis zum 10:13 und entschieden die Begegnung spätestens mit dem Treffer zum 10:14. Der JSG gelangen zwar die letzten beiden Treffer zum Endstand von 12:14, die beiden Punkte für den Sieg gingen allerdings an Puschendorf.

Mit 4 Siegen bei 2 Niederlagen beenden die Mädels das Jahr 2015 auf einem guten 2. Tabellenplatz.


Es spielten:

Sarah Stolberg (Tor), Marie Jäger, Christin Kaufmann, Leonie Fraunhofer, Katharina Heinrich, Marie Heinrich, Linn Hopfer , Vanessa Lengerer, Lisa Jäger, Veronika Koch und Annika Eichenseer


Trainer Jörg Oesterling                                                                                                                                                                                                            15.12.2015

Spielbericht Weibliche C-Jugend: 1.FC Nürnberg II - JSG Nürnberger Land = 10:17 (8:7)


JSG entscheidet „Kampfspiel“ beim Club nach beherzter zweiter Halbzeit für sich


Samstag Mittag führte der relativ kurze Weg zur Auswärtspartie nach Nürnberg. Erstmals in dieser Saison waren erfreulicherweise alle Spielerinnen an Bord, was für das Spiel viele Wechselmöglichkeiten eröffnete. Obwohl Nürnberg in der Saison bisher ohne Punkte geblieben ist, nahm man das Spiel keinesfalls auf die leichte Schulter, denn gerade zu Hause rechnete man mit einem motivierten Gegner.

Der Start in die Begegnung verlief gut für die JSG-Mädels. Ihnen gelang das erste Tor, welches der Club noch ausgleichen konnte. 3 Treffer zur 1:4-Führung erspielte man sich durch konzentrierte und konsequente Angriffszüge und in der Abwehr stand man sicher. Nach 15 gespielten Minuten hatte man den Vorsprung zwar bis zum 3:6 gehalten, das Spiel kippte aber nun. Der Gastgeber versuchte das Spiel durch hartes Abwehrverhalten in den Griff zu bekommen und das zeigte auch Wirkung. Die Gäste ließen sich durch die Ringereinlagen, Klammern, Halten und am Wurfarm hängen verunsichern und leider griff die junge Schiedsrichterin nicht durch, eine einzige gelbe Karte gegen die Heimmannschaft war viel zu wenig. Die Hilflosigkeit im Angriff schwappte auch auf die Abwehr über und gerade über ihre Mittespielerin kamen die Nürnbergerinnen zu Torerfolgen. Sie konnten nicht nur zum 7:7 ausgleichen, sondern kamen noch vor dem Pausenpfiff zum 8:7. In der Halbzeit leckte man die Wunden, schüttelte sich durch und war sich darüber einig, dass diese Begegnung heute nicht allein spielerisch zu gewinnen sei. Nach gerade einmal 2 Minuten in der zweiten Hälfte unterband man einen Gegenstoß der Gastgeber robust und kassierte dafür eine Zeitstrafe. Dies war quasi das Zeichen, dass man nun gewillt war, den Kampf anzunehmen. Die JSG-Mädels glichen zum 8:8 aus und holte sich danach auch noch die 8:9-Führung. Der Club konnte die noch zum 9:9 egalisieren, aber ab jetzt stand die Abwehr der Gäste. Mit vollem Einsatz stellte man konsequent die gefährliche Mittespielerin und zog der Heimmannschaft damit den Zahn. Erst beim Stande von 9:16 schafften die Nürnbergerinnen wieder ein Tor zum 10:16, das letzte in dem Spiel gehörte aber wiederum den Gästen zum Endstand von 10:17. Am Ende also ein doch deutliches Ergebnis, was nach der Hälfte der Partie so nicht abzusehen war. Erfreulich auch die Tatsache, dass sich 7 Spielerinnen der JSG in die Torschützenliste eintragen konnten.

Es spielten:

Lena Zürchauer (Tor), Marie Jäger, Christin Kaufmann, Leonie Fraunhofer, Sarah Stolberg, Katharina Heinrich, Marie Heinrich, Linn Hopfer , Vanessa Lengerer, Lisa Jäger, Veronika Koch und Annika Eichenseer


Trainer Jörg Oesterling                                                                                                                                                                                            08.12.2015

Weibliche D-Jugend sichert sich Tabellenspitze


Am vergangenen Wochenende war die weibliche D-Jugend der JSG Nürnberger Land zu Gast in Diepersdorf,

um ihr letztes Turnier der Hinrunde zu spielen.

Die Mädels traten mit 20:0 Punkten an und hatten bis jetzt noch kein einziges Spiel verloren. Das sollte auch so bleiben.

Das erste Spiel bestritt man gegen SpVgg Diepersdorf II und tat sich zugegebenermaßen in der ersten Halbzeit relativ schwer.

Die Abwehr der Spielvereinigung Altdorf/Winkelhaid stand gewohnt sicher. Probleme hatte man vor allem im Angriff. Die Mädels bewegten sich zu wenig und kamen durch die starke Abwehrleistung der Gastgeber kaum zum Zug. Die Diepersdorfer spielten mit viel Körpereinsatz und machten es den Mädels schwer. Nach der Halbzeitpause hatte sich die weibliche D-Jugend jedoch darauf eingestimmt, sodass sie sich im Angriff mehr bewegten und ihr gewohntes Spiel durchziehen konnten. Die Mädels ließen an ihrem Sieg nichts anbrennen und mit dem Schlusspfiff endete das Spiel 16:10 für  die JSG. Damit stand der Klassenaufstieg fest.

Im zweiten und somit auch letzten Spiel in der Bezirkliga traf man auf die SG Rohr/Pavelsbach. Die Anweisung lautete ganz klar: "Genießt das letzte Spiel in dieser Liga und habt vor allem Spaß dabei"

In einem tollen Spiel zeigten die Mädels, dass sie den Aufstieg wirklich verdient haben und hatten auch sichtlich Spaß beim

Handball spielen. Das Spiel endete 16:9 für die JSG Nürnberger Land.

Somit spielen die Mädels in der Rückrunde in der Bezirksoberliga.


Für die JSG spielten: Lilly Hofecker, Marie Heinrich, Christin Kaufmann, Hanna Schoene, Leonie Wunram, Sarah Stolberg, Emily Kraußeneck,

Lisa Wolff, Joceline Djore


Katja Hofecker                                                                                                                                                                                                                              09.12.2015