Spielberichte Oktober 2015
ball-0023.gif von 123gif.de

JSG - Eintracht - Nürnberger - Land

Spielberichte

Weibliche D-Jugend der JSG weiter auf Erfolgskurs


Vergangenen Sonntag war die weibliche D-Jugend der JSG Eintracht Nürnberger Land zu Gast in Sulzbach-Rosenberg.

Ziel war es die Tabellenspitze zu verteidigen.

Im ersten Spiel traf man auf den bereits bekannten Gegner TV Hilpoltstein. Im letzten Spiel gewann man sichtlich knapp.

Da man nur mit einem Auswechselspieler antrat war die Devise ganz klar: Mit so wenig Kraft wie möglich, viele Tore werfen.

Genau das konnten die Mädels wunderbar umsetzen. Im letzten Turnier wurde noch zu überhastet abgeschlossen, dieses Mal wurden die Chancen geduldig herausgespielt. Auch das Zusammenspiel mit dem Kreis klappte hervorragend. Hier ist Lisa Wolff besonders hervorzuheben, die ihre Sache am Kreis sehr gut machte. Auch mit der Abwehr konnte man sich zufriedenstellen,

sodass das Spiel mit 15:12 für die JSG ausging.

Im zweiten Spiel trat die JSG gegen Tabellenzweiten HC Sulzbach-Rosenberg an. Trotz Heimvorteil des HC lies die weibliche D-Jugend kaum Chancen, um auf das Tor zu werfen. Die Abwehrarbeit war hervorragend. Noch erfreulicher war der Angriff.

Fast jede der Spielerinnen konnte sich in die Torschützenliste eintragen, was für ein tolles Zusammenspiel spricht. Besonders überraschend war Joceline Djore, die insgesamt dreimal von Rechtsaußen traf und auch Sarah Stolberg im Tor konnte einige

gute Würfe passieren. Aber auch der Rest der Mannschaft spielte sehr gut. Mit dem Schlusspfiff endete

das Spiel 15:8 für die JSG. Somit bleibt die JSG Eintracht Nürnberger Land unangefochtener Tabellenführer.

In insgesamt 6 Spiele konnten 6 Siege eingefahren werden.

Über lautstarke Unterstützung würde sich die weibliche D-Jugend am 15.11.2015 bei ihrem Heimturnier in Winkelhaid freuen.



Für die JSG spielten:

Sarah Stolberg, Emily Kraußeneck, Lilly Hofecker 1, Marie Heinrich 1, Lisa Wolff 7, Joceline Djore 3, Hanna Schoene 3, Christin Kaufmann 8



Katja Hofecker                                                                                                                                                                                                                                  27.10.2015

Männliche A Jugend

Klarer Sieg


TSV 04 Feucht gg. JSG Eintracht Nürnberger Land 8:48 (4:21)


Im zweiten Spiel schaffte die A Jugend der JSG einen mehr als deutlichen Sieg und dies obwohl man 60 Minuten in Unterzahl

spielte.

Die ersten 6. Minuten ging man, trotz widrigen Umständen, voll konzentriert zur Sache. Es wurde das zuletzt oft trainierte sehr gut umgesetzt, sodass man schnell mit 1:6 vorne lag. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr brachte das 2: 6. In den nächsten Minuten verwarf man zwei hundertprozentige und schlief zweimal in der Abwehr. Nur TW Kuttenkeuler war es hier zu verdanken, dass Feucht nicht noch einmal ran kam. In der 10. Minute nahm Trainer Gatti ein Team Time Out und mahnte vor Überheblichkeit. Man kam wieder in die Spur und warf bis zur Pause eine deutliche 4:21 Führung heraus.

Auch in der 2. Hälfte sah man das gleiche Bild. Die Gäste waren in allen Belangen überlegen und man merkte ihnen die Lust am Handball spielen förmlich an. Am Ende sprang ein mit nur sechs Spielern klarer 8:48 Sieg heraus. Die nächsten Spiele gegen Schwand und Kasendorf wird zeigen, wo die Reise in dieser Saison hingeht.


Es spielten:

TW S. Kuttenkeuler, A. Neumann (17/2), K. Wagner (5), F. Gmehling (8), R. Wagner (5), T. Tochtermann (13)


Michael Gatti                                                                                                                                                                                                                              26.10.2015

Am 11.10.2015 war die weibliche D-Jugend der JSG Nürnberger Land zu Gast in Diepersdorf


Das erste Spiel bestritt die Mannschaft gegen den SpVgg Diepersdorf. In einem schönen Spiel, das geprägt wurde durch das

gute Zusammenspiel, aber auch eine konsequente Abwehrleistung behielt man hier die Oberhand. Nach der zweiten

Halbzeit wollten es die Mädels jedoch noch einmal spannend machen und ließen die Diepersdorfer durch einige Leichtsinnsfehler und unverwertete Chancen näher rücken. Doch zum Schluss hin fing sich die weibliche D-Jugend wieder, sodass ein

Gesamtsieg von 10:7 eingefahren werden konnte.

Nach einer kurzen Pause trat man gegen Rohr/Pavelsbach an. Hier ist besonders Marie Heinrich hervorzuheben,

die in der Abwehr kaum ein Durchkommen ermöglichte und auch Sarah Stolberg machte ihre Sache als Torwart hervorragend.

Aber auch im Angriff kam ein schönes Zusammenspiel der einzelnen Spieler zusammen und Christin Kaufmann konnte sich mit insgesamt 8 Treffern in die Torschützenliste eintragen. Mit dem Schlusspfiff endete das Spiel 14:8 für die JSG Nürnberger Land. Somit sind die Mädels in dieser Saison jedes Mal ungeschlagen vom Platz gegangen und haben die Tabellenführung

übernommen.

Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft!


Für die JSG spielten:

Sarah Stolberg, Christin Kaufmann 8, Marie Heinrich 4, Emily Kraußeneck, Lilly Hofecker 1, Lisa Wolff 4, Leonie Wunram, Joceline Djore, Hanna Schöne


Katja Hofecker                                                                                                                                                                                                                               19.10.2015

Bericht zum Turnier der weiblichen D-Jugend am 04.10.2015


Verdienter Doppelsieg


Am 04.10.15  traten die Mädels der weiblichen D-Jugend der JSG Nürnberger Land zu ihrem ersten Turnier der Saison in Hilpoltstein an.

Das erste Spiel bestritt man gegen Sulzbach-Rosenberg. Durch eine gute Leistung in der Abwehr, aber vor allem einen hervorragenden Angriff behielten die Mädels die Oberhand. Besonders erfreulich war, dass um jeden Ball gekämpft wurde

und keine Scheu bestand aufs Tor zu werfen. Durch eine konstant gute Leistung fuhr man den ersten Saisonsieg mit 10:6 ein.

Im zweiten Spiel traf die JSG Nürnberger Land auf den Angstgegner Hilpoltstein. Doch auch hier gerieten die Mädels

durch eine gemeinsame Zusammenarbeit in der Abwehr nicht in Rückstand. Auch im Angriff blieb man konzentriert

und konnte durch ein hohes Tempo schnelle Tore erzielen. Mit einem knappen 19:18 konnte man den zweiten

Saisonsieg einfahren.

Besonders hervorzuheben ist der Teamgeist der weiblichen D-Jugend, sowie die hohe Trainingsbeteiligung und Motivation.


Katja Hofecker                                                                                                                                                                19.10.2015

Spielbericht Weibliche C-Jugend: JSG Nürnberger Land – TSV Röthenbach


Schützenfest endet deutlich mit 31:2 (14:1)


Die Vorzeichen für das zweite Saisonspiel der weiblichen C-Jugend hätten durchaus besser sein können:

die erste Begegnung gegen Diepersdorf ging verloren, einen Rhythmus konnte man durch eine dem

Spielplan bedingte 3-wöchige Pause auch noch nicht finden und wenige Stunden vor dem Spiel musste auch noch

Torhüterin Lena Zürchauer krank passen.

So gingen die jungen Damen um Ersatztorwart Sarah Stolberg mit einer gehörigen Portion Ungewissheit in die Begegnung.

Allerdings zeigte sich direkt nach Anpfiff beim ersten Angriff der Gäste, dass diese nicht das gleiche Niveau wie der letzte Gegner hatten. Zwar konnten sie den ersten Treffer der Heimmannschaft noch zum 1:1 ausgleichen,

dies sollte aber auch der einzige Torerfolg der Röthenbacherinnen für eine lange Zeit bleiben.

Bis zur Halbzeit sollte nun nämlich nur noch die JSG Tore erzielen. Mit 14:1 wurden die Seiten gewechselt und wer dieses Spiel als Sieger beenden sollte, war da schon lange keine Frage mehr. Wenn der ein oder andere Zuschauer befürchtet hatte,

dass das Spiel in der zweiten Hälfte nun dahinplätschern würde, der hatte aber nicht mit der tollen Einstellung der Heimtruppe gerechnet. Ein erfolgreicher Angriff folgte auf den nächsten – unterbrochen wurden diese zwischenzeitlich nur durch den zweiten Treffer der Gäste. Am Ende konnte die zweite Halbzeit noch höher gewonnen worden als die erste und in der Summe stand ein beeindruckendes 31:2 auf der Anzeigetafel.


Es spielten:

Sarah Stolberg(Tor), Marie Jäger, Christin Kaufmann, Katharina Heinrich, Marie Heinrich, Linn Hopfer, Vanessa Lengerer, Veronika Koch und Annika Eichenseer

Trainer Jörg Oesterling                                                                                                                                                                                                                 18.10.2015

Weibliche C-Jugend

JSG Nürnberger Land – SpVgg Diepersdorf


C-Jugend verliert erste Begegnung mit 13:19 (6:12)

Am Samstag den 26.09. startete die weibliche C-Jugend der JSG Nürnberger Land in die Saison 2015/16.

In der ÜBL empfingen die Mädels die SpVgg Diepersdorf, die in der Woche zuvor ihren

Saisonauftakt deutlich mit 22:6 gewonnen hatten.

In der Anfangsphase war die Begegnung bis zum 4:4 ausgeglichen, danach zogen die Gäste bis zur Pause auf 6:12 davon.

Auch nach dem Seitenwechsel kam Diepersdorf immer wieder zu Torerfolgen durch die teils löchrige Abwehr der JSG,

die ihrerseits im Angriff die Bewegung ohne Ball und den konsequenten Zug zum Tor vermissen ließ.

So stand am Ende eine 13:19-Heimniederlage für die JSG-Mädels,

allerdings hat man nun bis zum nächsten Spiel am 17.10. Zeit an den Defiziten im Training zu arbeiten.


Es spielten:

Lena Zürchauer (Tor), Marie Jäger, Christin Kaufmann, Katharina Heinrich, Marie Heinrich, Linn Hopfer, Vanessa Lengerer,

Veronika Koch und Annika Eichenseer

Trainer Jörg Oesterling

                                                                                                                                                                                          13.10.2015

Männliche A Jugend

Wacker gekämpft


TSV Wendelstein gg. JSG Eintracht Nürnberger Land 33:30 (17:13)


Das erste Spiel in der neuen Saison ging leider für die männliche A Jugend knapp verloren.

Die Voraussetzungen waren denkbar ungünstig.

Musste man doch wegen Krankheit auf den etatmäßigen Torhüter S. Kuttenkeuler verzichten.

Ersatz Keeper und eigentlich Feldspieler D. Saß stellte sich daher zwischen die Pfosten und machte

die Sache im gesamten Spiel hervorragend.

Mit dem Ausfall hatte man nun nur 7 Spieler zur Verfügung und sah sich einem großen Kader aus Wendelstein gegenüber.

Daher war die Gefahr groß, von den Gastgebern überrannt zu werden.


Aber es kam anders. 20 Minuten lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch,

bei dem sich kein Team mit mehr als einem Tor absetzen konnte.

Immer wieder gelang es über die Mitte einfache Tore zu erzielen.

Auch die Anspiele an den Kreis klappten in der Anfangsphase hervorragend.

Nach einem Team Time Out des TSV waren diese auf diese Situationen besser eingestellt und konnten sich erst mal auf vier Tore 13:9, vermutlich vorentscheidend, absetzen.

Man stellte nun den Angriff um und konnte den Rückstand bis zur Pause zumindest halten.


Die 2. Hälfte war eine parallele zur ersten. Beide Mannschaften schenkten sich nichts.

Die JSG schaffte den Anschluss zum 20:19 und im nächsten Zug lag man wieder 23:20 im Hintertreffen.

Um dann wenig später wieder 25:24 dran zu sein.

Dass solche ständigen Aufholjagden irgendwann auf die Kondition gehen tut, war dann ab der 52.Minute zu spüren.

Man kam trotz offener Manndeckung nicht mehr näher als 2 Tore heran. Am Ende stand eine unglückliche Niederlage,

die sich mit dem einen oder anderen Spieler mehr, sicherlich verhindert werden können.


Es spielten:

TW D. Saß, K. Wagner (5), F. Gmehling (3), R. Wagner (1), T. Tochtermann (15/2), A. Neumann (5/1), A. Tröster (1)



Michael Gatti                                                                                                                                                                                                                            12.10.2015

Männliche Jugend B

ÜBL Staffel Nord-Ost 1


TSV Altenfurt – JSG Eintracht Nürnberger Land am 4.10.2015


20:12


Die B-Jugendlichen in der neuen JSG Eintracht Nürnberger Land hatten zum Saisonstart in der bezirksübergreifenden Bezirksliga (ÜBL) einen rabenschwarzen Tag.


Es zeichnete sich schon in der Woche vor dem ersten Punktespiel ab, dass die Mannschaft krankheitsbedingt auf einige Spieler verzichten muss.

Am Spieltag erreichten Betreuer Mike weitere Hiobsbotschaften und so reisten die Jungs ohne Auswechselspieler nach Altenfurt. Dort erfuhren sie,dass ihre neue Trainerin Joana Rölz auf der Autobahn feststeckt und zum Spiel nicht kommen kann.

In die Halle konnten sie erst kurz vor Spielbeginn, mussten sich im Flur warm machen und konnten ihren Torwart nicht optimal einwerfen.

Die neuen Trikots waren zum Saison-beginn auch nicht rechtzeitig gekommen,

so dass sie in den alten Winkelhaid-Trikots antraten.

Aber wenn man dachte, es könne nicht mehr schlimmer kommen, dann kannte man die Schiedsrichterin noch nicht.


Die Gastgeber, die sich einer gut gefüllten Auswechselbank erfreuten, eröffneten die Partie mit zwei schnellen Toren,

nach dem ersten Schreck bot ihnen die JSG jedoch Paroli. Obwohl die Jungs der Eintracht kraftsparend spielen mussten,

gelang ihnen der nötige Druck und auch der eine oder andere Gegenstoß.

Die Chance auf eine Wendung des Spieles bot sich beim Stand 7:5. Aber war es Pech oder Unkonzentriertheit,

die Tore wollten nicht rein, es gab etliche Chancen und in so einer Situation kommt jede unglückliche Schiri-Entscheidung erschwerend hinzu. Die JSG-Jungs fühlten sich zunehmend ungerecht behandelt.

Bei einem Spielstand von 10:6 ging man in die Pause.


Die zweite Hälfte der Partie begann mit 3 schnellen Toren für den TSV. Die JSG war planlos, verstrickte sich in unfruchtbare Zweikämpfe und in persönliche Rangeleien mit gegnerischen Spielern.

In dieser Situation hätte die Schiedsrichterin Souveränität zeigen müssen, vielleicht den einen oder anderen Streithahn oder Schauspieler zum Abkühlen auf die Bank schicken müssen. Aber so entwickelte sich das Spiel immer kampf- und körperbetonter. Beim 19:7 konnte ein Team-Time-out die JSG-Mannschaft wieder etwas beruhigen und sie holten auf bis zum Endstand von 20:12.


Dieses Spiel sollte schnellstens abgehakt werden, am 24.10.2015 begrüßen die Jungs der JSG in eigener Halle den

Tabellenersten ESV Flügelrad. Mit der eigenen Trainerin und noch ein paar Auswechselspielern auf der Bank sollte man eine bessere Ausgangsposition haben.


Paul Arnold (1), Christoph Hackner (3), Fabian Kasbeitzer (1), Max Mosler (3), Tim Wagner (2), Sebastian Tillmanns (2)

und Alexander Hiller im Tor


Annette Wagner                                                                                                                                                                                                                           06.10.2015

                                                                                                                                                                                           


Männliche A - Jugend unter neuem Namen


Die männliche A - Jugend tritt in dieser Saison zum ersten mal als JSG Eintracht Nürnberger Land an.  Man erhofft sich durch

den Zusammenschluss, das einige Spieler aus der B - Jugend des TSV - Winkelhaid den kleinen Kader von

10 Jungs unterstützen können.


Die BOL Qualifikation lief für die Jungs nicht sehr gut.   Hier musste man schon früh die Segel streichen.

Gegen Mannschaften aus Neumarkt, Mögeldorf und Ansbach gab es teilweise deftige Niederlagen.

Somit tritt man in dieser Saison in der Bezirksliga Nord an.    Eine Saisonprognose abzugeben fällt schwer,

da man die meisten Gegener noch nicht kennt.


Nachdem nun vor einer Woche auch die DJK Neumarkt ihre Mannschaft zurück gezogen hat, besteht die Liga

(drei andere haben dies bereits vorher gemacht) gerade einmal aus 6 Mannschaften.

D.h. es wird für die Jungs eine kurze Saison.


Der Kader für die Saison 15/16:

TW S. Kuttenkeuler,  M. Tröster,  D Saß,  T. Tochtermann,  F. Graulich,  K. Wagner,

R. Wagner,  L. Bein,  F. Gmehling,  A. Neumann 


Vorbericht männliche A - Jugend                                                                                                                                                                                                  30.09.2015