Spielberichte November 2015
ball-0023.gif von 123gif.de

JSG - Eintracht - Nürnberger - Land

Spielberichte

JSG (weibliche D - Jugend) setzt sich weiter ab


Am vergangenen Sonntag war die weibliche D-Jugend der JSG Nürnberger Land zu Gast bei der SG Rohr/Pavelsbach.

Die Mädels reisten ohne Auswechselspieler an.

Im ersten Spiel spielten sie gegen den HC Sulzbach Rosenberg. Die Ansage war ganz klar:

Nicht zu schnell abschließen und die Tore herausspielen, um Kondition zu sparen.

Das gelang den Mädels auch super. Schnell wurde klar, dass Sulzbach keine Chance hatte. Christin Kaufmann traf in diesem Spiel insgesamt elf mal durch einfache Tore aus dem Rückraum. Die gegnerische Mannschaft war einfach körperlich unterlegen. Schön zu sehen war jedoch, dass sich schon in diesem ersten Spiel alle Mädels in die Torschützenliste eintragen konnten.

Die Mädels nutzten das Spiel, um neue Dinge auszuprobieren und konnten trotzdem den Sieg von 23:5 für die JSG sicher heimfahren.

Im zweiten Spiel traf man auf den TV Hilpoltstein gegen die man bei den letzten Spielen immer nur einen knappen Sieg einfahren konnte. Dies spiegelte auch die erste Halbzeit wieder. Da Hilpoltstein mit einer sehr defensiven Abwehr startete, viel es den Mädels schwer Tore zu machen. Immer wieder warf man aus Verzweiflung sinnlos auf das Tor und auch in der Abwehr standen die Mädels nicht kompakt genug. Zur Halbzeit stand es dann 8:10 für Hilpoltstein und die Mädels waren geknickt. Sie zu motivieren fiel jedoch sehr leicht. Nach einer kurzen Rücksprache mit dem Schiedsrichter, in der man Hilpoltstein bat seine Abwehr auf eine Offensive 3:3 umzustellen (wie es in der D-Jugend erlaubt ist), startete eine völlig neue Mannschaft in die zweite Hälfte dieser Spielbegegnung. Erneut konnten sich fünf von sechs Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen.

Es ist sehr lobenswert wie die Mädels nach dem ersten Spiel, das wenig Leistung forderte, wieder ins zweite Spiel zurückfinden

konnten. Sie erkämpfen sich zusammen als Mannschaft einen 18:14 Sieg gegen Hilpolstein. Somit bleiben sie auf dem ersten Tabellenplatz mit 20:0 Punkten.


Für die JSG spielten:

Christin Kaufmann 18, Lilly Hofecker 1, Marie Heinrich 2, Lisa Wolff 4, Joceline Djore 2, Hanna Schoene 3, Sarah Stolberg



Katja Hofecker                                                                                                                                                                                                                       30.11.2015

Männliche A Jugend 

Trotz 40 Minuten in Unterzahl – klarer Sieg


JSG Eintracht Nürnberger Land gg. SSV Kasendorf 34:24 (16:11)


Die männliche A Jugend bleibt in der Erfolgsspur. Nach dem deutlichen 48:8 Sieg vor vier Wochen musste man nun gegen einen völlig fremden Gegner ran und wie in den beiden Spielen zuvor, war der Kader mit sieben Mann sehr überschaubar. Passend der Kommentar vom Schiedsrichter: „So macht ihr wenigstens keinen Wechselfehler“.

Dies scheint die Jungs aber überhaupt nicht zu beeindrucken. Schnell ging man mit 4:1 in Führung und setzte schon einmal ein Zeichen. Zwei Unachtsamkeiten brachte den Gästen zwei Siebenmeter und so kamen sie das letzte mal auf ein Tor heran. Nach einem Team Out ging man wieder mit mehr Konzentration zu Werke und setzte sich über 7:3 auf 12:7 ab. Als in der 20. Minute

K. Wagner glatt die rote Karte sah und kurz danach A. Tröster 2 Minuten, hätte es mit vier Feldspieler nochmals eng werden können. Doch dies scheint die Jungs noch mehr zu beflügeln. Man legte sogar in der Zeit einen 2:0 Lauf hin. In die Pause ging es mit 16:11.

Die Halbzeitansprache fiel daher auch sehr kurz aus. Die Zielsetzung war klar. Einfach noch etwas konsequenter die hundertprozentigen Torchancen und hinten kompakt stehen. Den wenigen Zuschauern in der Halle würde dann auch schöner schneller Handball mit tollen Spielzügen und Einzelaktion geboten. Mitte der 2.Hälfte warf man das 25:18 und das Spiel war entschieden.

Am Ende hieß es 34:24 und somit steht man nun auf dem 2. Platz.


Es spielten:

TW S. Kuttenkeuler, A. Neumann (17/4 ), A. Tröster (4), K. Wagner (1), R. Wagner (6), T. Tochtermann (6), F. Gmehling.


Michael Gatti                                                                                                                                                                                                                              30.11.2015

Spielbericht Weibliche C-Jugend: JSG Nürnberger Land – TS Herzogenaurach = 22:15 (10:6)


Klarer Heimerfolg bringt den Mädels den zweiten Tabellenplatz


In dieser Woche setzte man vor dem Training eine Besprechung an. Obwohl die letzten Spiele allesamt gewonnen werden konnte, überzeugte man spielerisch kaum und vor allem zuletzt gegen Buckenhofen hinterließen die 2 Punkte keine zufriedenen Gesichter. So analysierten und diskutierten die Spielerinnen mit Trainer und Betreuerinnen über die vergangenen Begegnungen und versuchten so, dem negativen Trend entgegenzuwirken. Am Samstag hatte man im Heimspiel gegen Herzogenaurach auch gleich die Gelegenheit zu sehen, ob das konstruktive Gespräch etwas verändert hat.

Und das, was die Mädels zeigten, war das, was man sich erhofft hatte. Im Tor konnte man sich auf eine starke Lena Zürchauer verlassen, obwohl diese – die Tage zuvor krankheitsbedingt gehandicapt - erst wenige Stunden vor dem Spiel überhaupt grünes Licht geben konnte. Defensiv sah man ein viel besseres und bissigeres Zweikampfverhalten und offensiv war der Zug zum Tor ausgeprägter als zuletzt. Nach dem 2:2 setzte sich die Heimmannschaft auf 5:2 ab und hielt im ersten Durchgang den Vorsprung über 7:3, 8:4 und wechselten mit 10:6 zur Halbzeit die Seiten. Auch nach der Pause ließen die JSG-Mädels nicht nach und spätestens beim zwischenzeitlichen 16:9 war die Partie entschieden. Auf höchstens 5 Tore durfte der Gast wie beim 16:11 oder 18:13 verkürzen, den 22:15-Erfolg war aber letztendlich nie in Gefahr. Mit diesen 2 Punkten schob man sich in der Tabelle an Feucht vorbei und steht nun auf Platz 2. Ausruhen darf man sich natürlich nicht, aber es war ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.


Es spielten:

Lena Zürchauer (Tor), Marie Jäger, Christin Kaufmann,  Leonie Fraunhofer, Katharina Heinrich, Marie Heinrich, Linn Hopfer , Lisa Jäger, Veronika Koch und Annika Eichenseer



Trainer Jörg Oesterling                                                                                                                                                                                                           29.11.2015


Weibliche C-Jugend: SV Buckenhofen – JSG Nürnberger Land


Trotz spielerischer Defizite gewinnen JSG-Mädels mit 14:15 (8:8) gegen Buckenhofen


Am Dienstag Abend um 17 Uhr machte sich die Kolonne der weiblichen C-Jugend in Winkelhaid auf den Weg zum Auswärtsspiel gegen den SV Buckenhofen. Bis auf Lisa Jäger waren alle Spielerinnen mit dabei, um die nächsten 2 Punkte in der Fremde zu holen.

Im Gegensatz zum zähen Anfahrtsweg durch den Feierabendverkehr nach Forchheim starteten die Mädels flüssig in die Partie. Nach wenigen Minuten lag man mit 1:4 in Führung. Danach kam allerdings ein völlig unverständlicher Bruch in das Spiel und angetrieben durch ihre starke und nie wirklich in den Griff zu bekommende Mittespielerin konnte die Heimmannschaft beim 6:6 ausgleichen. Obwohl man weiterhin viele leichte Ballverluste im Angriff hatte und stellenweise unkonzentriert wirkte, konnte man zumindest die Defensive stabilisieren und mit einem Unentschieden von 8:8 in die Kabine gehen. Die Hoffnung auf eine bessere zweite Hälfte zerschlug sich aber in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit. Die Gastgeber waren es nämlich, die die ersten beiden Tore erzielten und mit 10:8 und später 11:9 davon zogen. Damit wollten sich die JSG-Mädels aber nun doch nicht so einfach abfinden. Wenn schon spielerisch so gut wie nichts an diesem Abend zusammenlief, so zeigten sie wie in der Begegnung zuvor gegen Puschendorf Biss und Wille. 5 Tore am Stück konnte man sich weniger erspielen als mehr durch Einzelaktionen erkämpfen, letztendlich stand aber ein 11:14 Zwischenstand zu Buche. Buckenhofen konnte zwar selbst noch einmal bis auf ein Tor zum 14:15 verkürzen, mit dem letzten Angriff der Partie spielten die Gäste aber die Uhr runter und gaben dem Gastgeber nicht mehr die Möglichkeit auszugleichen.

Schön war es nicht was die Mädels an diesem Abend spielerisch zeigten, allerdings brachte ihnen der Wille alleine die 2 Punkte zum Sieg.


Es spielten:

Lena Zürchauer (Tor), Marie Jäger, Christin Kaufmann, Leonie Fraunhofer, Sarah Stolberg, Katharina Heinrich, Marie Heinrich, Linn Hopfer , Vanessa Lengerer, Veronika Koch und Annika Eichenseer


Trainer Jörg Oesterling                                                                                                                                                                                                   18.11.2015

Weibliche D-Jugend bleibt ungeschlagen


Am vergangenen Sonntag hatte die JSG Nürnberger Land ihr Heimturnier in Winkelhaid. Natürlich waren die Mädels hochmotiviert und wollten den Zuschauern beweisen, dass sie nicht umsonst ungeschlagen an der Tabellenspitze sind. Das erste Spiel fand

gegen Diepersdorf statt. Marie Heinrich fiel in der Abwehr durch ihre gute Leistungen wieder besonders auf,

glänzte aber im Angriff umso mehr. Das Zusammenspiel am Kreis klappte besonders gut, sodass sie insgesamt in

dem ersten Spiel sieben mal treffen konnte. Aber auch der Rest der Mannschaft bewies erneut, dass man nur gemeinsam als Mannschaft gewinnen kann. Christin Kaufmann machte sich mit sieben Treffern in der Torschützenliste bemerkbar.

Aber auch der Rest der Mannschaft kam zum Zug. Fast alle konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Besonders erfreulich war der Treffer für Emily Kraußeneck, den sie für ihre Leistung sowohl in der Abwehr als auch im

Angriff mehr als verdient hatte. Lilly Hofecker und Hanna Schoene kamen auch besser ins Spiel und belohnten sich

beide mit einem Treffer. Auch Leonie Wunram, die leider etwas Pech bei ihren Würfen auf das Tor hatte,

konnte durch tolle Anspiele zu dem Erfolg beitragen.Selbst die angeschlagene Lisa Wolff traf für die JSG.

Somit endete das Spiel gegen Diepersdorf verdient mit 24:9 für die JSG.

Im zweiten Spiel spielte man gegen Rohr/Pavelsbach. Schon beim letzten Turnier hatten die Mädels einige Schwierigkeiten mit diesem Gegner. Die Abwehr stand gut, doch im Angriff wurden in der ersten Halbzeit zu viele Chancen vergeben und viele technische Fehler gemacht. Man kam überhastet zum Abschluss, sodass es als Resultat in der Halbzeit 4:4 stand. Die Ansage

war klar:"Weiter kämpfen!". Die ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit verliefen ähnlich wie die erste Halbzeit. Dank Sarah Stolberg, die ihm Tor ihre Sache hervorragend machte, blieben die Mädels der JSG mit einem Tor vorne. Die letzten zehn Minuten des Spiels waren die Mädels jedoch wie ausgewechselt. Im Angriff konzentrierte man sich besser und konnte somit schöne

Chancen herausspielen. Dem Sieg stand nichts mehr im Wege. Mit dem Schlusspfiff endete das Spiel 12:8 für die JSG.

Somit ist die weibliche D-Jugend ungeschlagener Tabellenführer und hat bis jetzt acht von acht Spiele gewonnen.


Für die JSG spielten: Marie Heinrich 11, Lilly Hofecker 2, Christin Kaufmann 9, Hanna Schoene 1, Emily Kraußeneck 1, Lisa Wolff 2, Leonie Wunram, Sarah Stolberg


Katja Hofecker                                                                                                                                                                                                                                  15.11.2015

Spielbericht Weibliche C-Jugend: SV Puschendorf – JSG Nürnberger Land


Schwer erkämpfter 11:14 (8:7) Auswärtssieg gegen Puschendorf

Drei Wochen waren seit dem ersten Saisonsieg vergangen, als sich die weibliche C-Jugend auf den Weg nach Emskirchen zum ersten Auswärtsspiel der Saison gegen den SV Puschendorf machte. Verzichten musste man auf Linn Hopfer und Vanessa Lengerer, dagegen kehrte Lisa Jäger nach Verletzungspause wieder zurück und auch Neuzugang Leonie Fraunhofer war das erste Mal spielberechtigt.

Trotz der langen Spielpause kamen die JSG-Mädels gut in die Partie und gingen mit 0:2 in Führung. Allerdings meldeten sich die Gastgeber dann ebenfalls in der Begegnung angekommen und konnten zum 2:2 ausgleichen. Danach legte Puschendorf immer ein Tor vor, gerade durch schnelle Einlaufbewegungen ohne Ball durch die offensive Deckung der Gästehindurch waren sie erfolgreich, die Mädels aus Altdorf/Winkelhaid schafften aber jedesmal den Ausgleich. Mit einem knappen 8:7 Rückstand ging es nach 25 Minuten in die Halbzeit. Die Zeit wurde genutzt um über das Abwehrverhalten zu sprechen und sich auf weitere intensive 25 Minuten einzuschwören.

In der Defensive setzten die Mädels das Besprochene auch sofort gut um und ließen mit einer toll haltenden Lena Zürchauer im Tor in der zweiten Hälfte nur noch ganze 3 Tore von Puschendorf zu. Da jedoch im Angriff weiterhin noch viele Bälle zu leicht vergeben wurden und auch durch den konsequent pfeifenden jungen Schiedsrichter (er verteilte neben 5 gelben Karten auch 5x 2-Minuten-Zeitstrafen) nie ein schöner Spielfluss zustande kam, boten sich den Zuschauern oft minutenlang keine Torerfolge und beim 10:10 nach gut 40 Minuten war immer noch nicht klar, welche Mannschaft das Spiel für sich entscheiden wird. Erfreulicherweise zeigten jetzt die JSG-Mädels den größeren Willen und erkämpften sich mit 2 Toren die 10:12 Führung. Zwar gaben die Gastgeber noch nicht auf und erzielten den 11:12 Anschlusstreffer, mit einem erfolgreichen Tempogegenstoß machte aber Vroni Koch mit dem 11:13 den Deckel drauf. Letztendlich stand ein hart erkämpfter 11:14 Erfolg zu Buche, der die Mädels mit jetzt 4:2 Punkten in der Tabelle in die oberen Regionen schielen lässt.


Es spielten:

Lena Zürchauer (Tor), Marie Jäger, Christin Kaufmann, Leonie Fraunhofer, Sarah Stolberg, Katharina Heinrich, Marie Heinrich, Lisa Jäger, Veronika Koch und Annika Eichenseer


Trainer Jörg Oesterling                                                                                                                                                                                                 10.11.2015