Abschlußberichte 2016
ball-0023.gif von 123gif.de

JSG - Eintracht - Nürnberger - Land

Abschlussberichte

Männliche B – Jugend



Die Rückrunde lief für die männliche B – Jugend der JSG bedeutend besser . Die ersten beiden Auswärtsspiele gingen unentschieden gegen Büchenbach mit (19:19) und gegen Neumarkt (23:23) aus. Das Ergebnis der beiden Spiele, baute die Jungs nach den ständigen Niederlagen der Hinrunde wieder auf , sie gingen ab hier mit vollem Einsatz und Ehrgeiz in die nächsten Spiele . Somit konnten zwei von drei Heimspielen gegen Altenfurt (22:20) und gegen Büchenbach (24:17) gewonnen werden . Das Heimspiel gegen den Tabellen ersten TV Gunzenhausen verlor die JSG mit (16:36). Von den letzten zwei Auswärtsspielen konnte das Spiel gegen den 1FC Schwand (13:23) gewonnen werden . Gegen den ESV – Flügelrad verlor die JSG mit (22:20). Somit steht die männliche B der JSG auf dem 5. Platz in der Tabelle. Trainerin Joana Rölz und Betreuer Mike Kasbeitzer sowie die Jungs der Mannschaft blicken positiv in die neue Saison .


Die Mannschaft: Alexander Hiller, Philipp Krebs, Sebastian Tillmanns, Tim Wagner, Marco Schatz, Tilo Mayer, Paul Arnold, Christoph Hackner, Fabian Kasbeitzer, Rico Kulawik, Max Mosler und Simon Lindner

Männliche A Jugend

Kleiner Kader belegt 2. Platz


Die unter neuen Namen gegründete männliche A Jugend JSG Eintracht Nürnberger Land gewann souverän sechs seiner Spiele und belegte am Ende in der ÜBL den 2. Platz. Mit dem Spiel in Kulmbach war es für die Mannschaft der letzte Auftritt in der Jugend, da aus dem Minikader von 8 nur noch altersbedingt vier Spieler übrig bleiben würden. Somit freut sich der Herrenbereich des TV 1881 Altdorf nächste Saison auf reichlich jungen Zuwachs.

Es gab nur gegen den Meister aus Wendelstein zwei Niederlagen. Die Gegner aus Kasendorf (34:24, 32:16), Schwand (25:17, 22:10) und Feucht (48:8, 45:16) hatten gegen die Jungs so gut wie keine Chance.


Es spielten in dieser Saison:

TW S. Kuttenkeuler, A. Neumann (80/10), D. Saß (12), R. Wagner (31), A. Tröster (20/1), F. Gmehling (25), T. Tochtermann (61/3), K. Wagner (25)


                                                                                                                                                                                               

.

Bericht weibl. A-Jugend


Die Mädels der weibl. A Jugend holten sich verdient den Meistertitel in der Bezirksliga. Von insgesamt 12 Spielen wurden 9 gewonnen und 227 Tore erzielt.

Rückblickend kann man stolz auf diese Mannschaft sein die sich im letzten Jahr durch die neugegründete JSG sehr gut zusammengefunden hat. Dazu kommt dass der Großteil der Mannschaft aus jüngeren Spielerinnen besteht, die noch B-Jugend hätten spielen dürfen.Außerdem halfen zwei der Spielerinnen in den Damenmannschaften aus.Die Mädels können sich aufeinander verlassen, Team- und Kampfgeist werden großgeschrieben.

Derzeit befindet sich die Mannschaft mit ihrer Trainerin Chrissi Räbel in der Vorbereitung zur BOL Qualifikation. Dazu wünschen wir ihr viel Glück.


Für die Mannschaft spielten:

Miriam Karg, Barbara Meier, Melanie Hübner, Theresa Meier, Vanessa Liebel, Aline Meyer, Lea Blumenstock, Johanna Trebes, Johanna Dittmann, Antonia Bachmeier, Svenja Büttner, Maja März, Franziska Gmehling, Anna Malter.



    Abschlussbericht weibliche D-Jugend


     


Mit einem schmalen Kader von 9 Spielerinnen startete die weibliche D-Jugend der JSG Nürnberger Land in die Saison. In der Hinrunde spielte man in der Bezirksklasse. Die Mädels kristallisierten sich schnell als Spitzenreiter heraus, sodass sie am Ende mit 24:0 Punkten in die Bezirksoberliga aufstiegen. Hier mussten die Mädels jedoch schnell erkennen, dass es nicht mehr so einfach wird wie in der Hinrunde. Konnte man in der Hinrunde noch durch einfache Aktionen Tore erzielen, wurde in der BOL spielerisch mehr abverlangt. Am 05. März 2016 traten die Mädels bei ihrem letzten Turnier in Eckental an. Man tat sich hier im ersten Spiel außergewöhnlich schwer gegen Nabburg/Schwarzenfeld. Die Mädels fanden nicht so recht ins Spiel und konnten erst gegen Schluss beweisen, dass ein Sieg verdient wäre. Zum Schlusspfiff stand dann das Ergebnis von 17:14 für die JSG fest. Im zweiten Spiel traf man auf HC Erlangen. Leider taten sich die Spielerinnen erneut schwer den Gegnern stand zu halten und verloren somit mit 15:28. Das letzte Turnier sollte eigentlich beim ESV 27 Regensburg stattfinden. Da jedoch die meisten Spielerinnen des kleinen Kaders auch noch erkrankt waren, musste das Turnier schweren Herzens abgesagt werden. Ein großes Lob gilt jedoch der Mannschaft, da die Motivation und die Trainingsbeteiligung immer groß war. Mit einem vierten Tabellenplatz als eine der jüngste Mannschaft der Gruppe kann man sehr zufrieden sein. Auch die Entwicklung der einzelnen Spielerinnen ist gut. Einige von ihnen spielen erst seit zwei Jahren und man kann sehr große Fortschritte sehen. In der nächsten Saison wird es leider keine weibliche D-Jugend mehr geben, sodass alle Spielerinnen in die C-Jugend kommen und somit weiterhin als ein Team mit tollem Zusammenhalt spielen können.


Abschlussbericht männliche D - Jugend



Die männliche D-Jugend startete in die Saison 2015/2016 mit 12 Spielern, 2 Torhütern und dem bekannten Trainergespann (B.Meier, V.Liebel). Gut vorbereitet startete man in seine Turniere. Mit einer soliden Leistung, in welche sich aber zu oft immer wieder Fehler einschlichen, arbeitete man sich durch die Spiele. Gerade mit dem HC Hersbruck hatte man in der Hinrunde einen starken Gegner zugesprochen bekommen. Leider konnten diese, auch wenn es manchmal knapp war, an der JSG vorbeiziehen und man sicherte sich so den 2. Tabellenplatz.

Für die Rückrunde konnte man zwar einen zusätzlichen Torhüter für sich gewinnen, jedoch fiel ein wichtiger Rückraumspieler verletzungsbedingt für längere Zeit aus. Das Team nahm sich viel vor, denn der "Meistertitel" sollte am Ende der Saison einzig und allein den Jungs der JSG gehören. Die Mannschaft holte alles aus sich herraus und man konnte durch eingeübte Spielzüge und guter Teamarbeit überzeugen. Selbst wenn es im Angriff einmal nicht so rund lief konnten die Torhüter viel parieren.

Mit nur einer Niederlage in zwölf Spielen katapultierte sich die D-Jugend auf den 1. Platz und durfte sich verdient als "Meister 2016" feiern lassen.