Archiv 2016
ball-0023.gif von 123gif.de

JSG - Eintracht - Nürnberger - Land

Dezember 2016

Da ist Er – der langersehnte Sieg!


Männliche C-Jugend : JSG Fürther Land 24:20 (11:14)

 

Am vergangenen Samstag bestritt die männliche C-Jugend des Nürnberger Land ihr letztes Saisonspiel in diesem Jahr zuhause in Winkelhaid gegen die JSG Fürther Land.


Zu Beginn des Spiel wurde klar, dass sich die beiden Mannschaften leistungstechnisch wohl auf dem gleichen Niveau befanden. Unglücklicherweise fanden die Gastgeber nicht gleich ins Spiel, sondern verloren durch unnötige Aktionen im Angriff den Ball und konnten auch in der Abwehr das permanente Tippen ihres Gegners kaum unterbinden.  Auch schöne Einlaufe oder einen freien Kreis wollten die Rückraumspieler an diesem Tag nicht sehen. So hatte man seine klaren und einfachen Torchancen vorne zu schnell vergeben.

Man machte sich das Leben unnötig schwer. Bis zum 7:7 war das Match sehr ausgeglichen. Dann aber hatte die heimische JSG wie immer kurz vor der Halbzeit einen kleinen „Zusammenbruch“, in welchem nichts mehr gelingen wollte. Fehler, die man sonst gut verhindern konnte, kamen zahlreich zur Erscheinung und die Fürther konnten vorne gekonnt den Ball im Netz versenken. So musste man einen Rückstand von 14:11 mit dem Pfiff zur Halbzeit hinnehmen.

In der Pause hatte man Zeit, über die technischen Fehler zu sprechen und einiges in der Formation zu ändern. Dieses Team musste in letzter Zeit so viele, teilweise auch unnötige, Niederlagen in Kauf nehmen, sodass es nun endlich wieder Zeit war, die Punkte für sich selbst einzusammeln. Und mit diesen Gedanken startete man die zweite Hälfte. Wie ausgewechselt traten die Jungs nun auf. Schneller als man sehen konnte, glichen die Jungs das Ergebnis auf 14:14 aus. Auch die Fans, die seit Beginn an, mit vollem Elan dabei waren, starteten jetzt erst richtig. Man hatte einen Rückhalt wie noch nie zuvor. Die Abwehr der Heimmannschaft stand bombenfest, sodass kaum noch ein Spieler diese Mauer durchbrechen konnte oder wollte. Auch der Torhüter S. Meyer wollte seinen Mitspielern zeigen, dass auf ihn Verlass ist, und parierte viele Bälle. Man konnte  die Nervosität der Fürther deutlich spüren und das nutzten die Jungs des Nürnberger Land. Eigentlich stand der Sieg ab sofort kaum mehr auf der Kippe, denn die Heimmannschaft konnte ihre Führung teilweise ausbauen oder zumindest halten. Erfreulich ist, dass S.Kohl mit 12 Treffern einen ordentlichen Beitrag zu diesem Sieg geben konnte. So feierte man den lang ersehnten Sieg mit einem Endstand von 24:20 und konnte somit einen Tabellenplatz über die JSG Fürther Land rutschen, wobei die geringe Tordifferenz eine gravierende Rolle spielte.


Mit diesem „Weihnachtsgeschenk“ verabschiedet sich die männliche C-Jugend nun in die Winterpause. Am 14.01.17 um 13 Uhr geht es dann weiter, mit einer spannenden Partie in Winkelhaid gegen den ESV Flügelrad III.

Das Team möchte sich bei allen Fans bedanken, die sie bisher so zahlreich, sowohl bei Auswärts- als auch Heimspielen, lautstark unterstützt haben. Ohne EUCH wären wir nichts!!



Vanessa Liebel                                                                                                                                                                                                    11.12.2016

Spielbericht weibliche B-Jugend


JSG Nürnberger Land – Tuspo Heroldsberg = 14:23 (7:9)



Für die weibliche B-Jugend der JSG Nürnberger Land stand am Sonntag Mittag das letzte Spiel im Kalenderjahr 2016 auf dem Programm. Zu Gast war Tuspo Heroldsberg, jener Gegner, bei dem für die JSG im September die Saison begonnen hatte. Bei der damaligen 4:19-Niederlage hatte man vor allem im Angriff große Probleme mit der in Abwehrformation des Tuspo. Wie auch die übrigen Mannschaften in der unbekannten Liga spielten diese eine in dem Jugendbereich zulässige defensive Abwehr. Im Rückspiel wollte man nun zeigen, dass man sich seit Saisonbeginn weiterentwickelt hat und im Angriffsspiel zu mehr Torerfolgen kommen kann als zu besagten 4. Erschwert wurde das Vorhaben allerdings von der schon wie zuletzt obligatorischen Absagewelle. Durch das Fehlen von Leonie Fraunhofer, Linn Hopfer und Mareike Karg trat man nur mit 8 Spielern an, die zu Beginn jedoch keineswegs ängstlich auftraten. Bis zum 3:2 schaffte es die JSG sogar jeweils vorzulegen, bei 3:4 war erstmals der Gast und klare Favorit in Führung. Die Heimmannschaft ließ sich aber nicht abschütteln und verkürzten kurz vor der Pause auf 7:9. Mit diesem überraschend knappen Rückstand wurden die Seiten gewechselt man nahm sich vor, so lange wie möglich weiter mitzuhalten. Dies gelang auch bis zum 12:13 hervorragend, dann machte sich aber immer mehr die nur mit einer Spielerin besetzte Auswechselbank bemerkbar. Im Angriff häuften sich Ballverluste durch Unkonzentriertheiten und in der Abwehr schaffte man es nicht mehr so häufig im Kollektiv zu verschieben und die beiden gefährlichen Rückraumspielerinnen zuzustellen. Von letztendlich 23 Tuspotoren waren diese beiden alleine für 17 verantwortlich. Nachdem die Gäste die letzten Minuten mit 10:2 für sich entscheiden konnten, war das Resultat von 14:23 scheinbar klar. Doch von Seiten der JSG nimmt man in die Weihnachtspause mit, dass man 2/3 der Spielzeit dem Favoriten Paroli bieten konnte und man bis zum nächsten Spiel am 22.01. alle Mädels wieder fit an Bord hat. 

 


Es spielten:


Lena Zürchauer (Tor), Marie Jäger, Sarah Stolberg, Katharina Heinrich, Marie Heinrich, Vanessa Lengerer, Lisa Jäger und Veronika Koch


Trainer Jörg Oesterling                                                                                                                                                                                       11.12.2

Ist die Luft der C-Jugend mittlerweile raus?


Männliche C-Jugend: JSG Kernfranken 25:18 (13:5)


Und schon wieder... Schon die 4. Niederlage in Folge musste die JSG Nürnberger Land am 2. Adventswochenende einstecken.

Geschwächt von den 3 Niederlagen der letzten Wochen machte sich die männliche C-Jugend des TVA und TSV auf den Weg zur JSG Kernfranken. Mit 10:2 Punkten befanden sich diese auf dem 3. Tabellenplatz, das das folgende Spiel also kein Leichtes wird, war Allen bewusst. Überraschend unmotiviert und unkonzentriert starteten die Gäste in das Match. Konnte man in den meisten Niederlagen bisher von Anfang bis Ende mithalten, so kassierte man an diesem Nachmittag ein Tor nach dem Nächsten. So stand es schnell 6:1 für die Heimmannschaft. Der Angriff der Gäste war leider sehr einfallslos, und wenn man die Abwehr mal durchbrechen konnte, wollte der Ball einfach nicht ins Netz. Auch in der eigenen Abwehr, hatte man seine überlegenen Spieler kaum unter Kontrolle. Zu oft konnten diese frei vorm Tor abfeuern und den Ball gezielt versenken.So war ein deutlicher Halbzeitstand von 13:5 auf der Anzeigentafel zu sehen.

In der Pause versuchte man einige Korrekturen vorzunehmen. Durch wildes Variieren der Spieler auf verschiedene Positionen, wollte man nun zeigen, dass das nicht das Einzige ist was die Altdorfer/Winkelhaider zu bieten haben.

Und kaum hatte der Schiedsrichter angepfiffen so kamen die Jungs auch schon in Fahrt. Die Stimmung und das Spielverhalten der beiden Mannschaften war aggressiver als zuvor. Die mitgereisten Fans der Gäste kamen in Laune und feuerten lautstark an. M. Franz konnte durch die vorgezogene Spielvariante einige Bälle herausholen und auch die Abwehr stand nun deutlich besser und agierte konsequenter. Fiel auf der einen Seite ein Tor, so wurde nicht lang gezögert und auf der anderen durfte man auch einen Treffer feiern. War man in der 1. Hälfte noch ideenlos, so nutzte man vorne seine großen Lücken und spielte seine Außen geschickt frei. Erfreulich ist, dass man die 2. Hälfte mit 13:12 für sich entscheiden konnte. Nachdem man aber im ersten Teil der Partie zu lange geschlafen  hatte und sich zu viel gefallen ließ, war dies auch kein großer Trost mehr.

So mussten sich die Gäste wieder einmal geschlagen geben und traten mit einem Endstand von 25:18 die Heimreise an.


Das nächste Spiel naht und findet am 10.12.16 um 15 Uhr in der Dr. Dietmar-Trautmann Halle in Winkelhaid statt. Hier hat man die JSG Fürther Land zu Gast. Man hofft auf einen Sieg und das Team freut sich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.


Vanessa Liebel                                                                                                                                                                                                  04.12.2016

Spielbericht weibliche B-Jugend


JSG Nürnberger Land – SG Dettelbach/Bibergau = 12:19 (6:10)



Zum zweiten von drei Heimspielen infolge gastierte am Samstag die SG Dettelbach/Bibergau in Winkelhaid. Wie bereits bei den letzten Spielen gab es auch diesmal wieder personelle Veränderungen: zu den schon länger ausfallenden Leonie Fraunhofer und Lisa Jäger musste kurzfristig noch Mareike Karg passen. Da das nachfolgende Spiel der weiblichen A-Jugend abgesagt wurde, erklärte sich Franziska Gmehling bereit auszuhelfen, so dass die JSG letztendlich mit den in den letzten Wochen obligatorischen 2 Auswechselspielern in die Begegnung gehen konnten.

Obwohl der Gast in der Tabelle nur 2 Plätze über den JSG-Mädels platziert war, startete die SG selbstbewusst und von Anfang an wach in die Partie. Den ersten Treffer konnten die Mädels noch ausgleichen, dann aber kassierten sie 4 Tore in Folge und lagen 1:5 zurück. Im Anschluss konnte man zwar immer wieder einen Angriff erfolgreich abschließen, den Rückstand verkleinern schaffte man allerdings nicht. Somit ging man mit 6:10 in die Halbzeit. Auch nach dem Wechsel hielt der Gast aus Dettelbach seinen Vorsprung konstant bei mindestens 5 Toren, beim 8:15 war die Entscheidung dann endgültig gefallen. Mit dieser 7-Tore-Differenz ging das Spiel dann auch mit 12:19 verloren. Spielentscheidend war vor allem, dass man die Nummer 13 der SG trotz Wechsel in der Abwehr überhaupt nicht in den Griff bekam. Quasi jeder gefährliche Angriff lief über die Spielerin, die entweder die Lücken in der Deckung aufriss und dann ihre Mitspielerinnen einsetzte oder gleich selbst 9 mal erfolgreich war.

Nun steht am kommenden Wochenende das letzte Spiel im Jahr 2016 gegen Heroldsberg an, bevor man dann versuchen wird in der Weihnachtspause wieder neue Kräfte für die Rückrunde zu sammeln.

 


Es spielten:


Lena Zürchauer (Tor), Franziska Gmehling, Marie Jäger, Sarah Stolberg, Katharina Heinrich, Marie Heinrich, Linn Hopfer, Vanessa Lengerer und Veronika Koch


Trainer Jörg Oesterling                                                                                                                                                                                      04.12.2016