November 2017
ball-0023.gif von 123gif.de

JSG - Eintracht - Nürnberger - Land

November 2017

Klarer Sieg beim SV Obertraubling der weiblichen B-Jugend

 

Abermals machten sich die Mädels des JSG am 18.01.2017 um 15:30 auf den Weg zum nächsten Auswärtsspiel der Saison in Obertraubling. Mit dem nötigen Respekt, doch trotzdem hoch motiviert, lies dieser Samstagabend auf einen weiteren Sieg hoffen. Von Anfang an war klar, dass wieder ohne Ersatzspielerin gespielt werden muss, doch das war noch lang kein Grund die Köpfe hängen zu lassen, sondern nur noch mehr Ansporn mit diesen zwei Punkten nach Hause zu gehen.

Auf der Bank des SV Obertraubling hatten 4 Ersatzspielerinnen Platz gefunden, doch von dieser Tatsache ließen sich die JSG Mädels nicht einschüchtern. Anpfiff. Von Beginn an bat sich den Zuschauern auf der Tribüne eine starke, selbstbewusste Gastmannschaft die nicht nur im Angriff, sondern auch in der Abwehr die erlernten Sachen solide durchsetze. In der Abwehr wurde gut miteinander kommuniziert und verschoben, sodass es den Gegner sichtlich erschwert wurde zu Torchancen zu gelangen. Die sichtlich verunsicherte Heimmannschaft nahm daraufhin, trotz genügend Wechselmöglichkeiten, in der 17. Minute das erst Time out. Der Ehrgeiz der Gegner wurde nochmals geweckt, doch trotz aller Versuche gelang es ihnen nur mit 6: 3 in die Halbzeit zu gehen.

Durch Lob von Trainerseiten und wenig Kritik gingen die Mädels siegessicher aus der Kabine. Die einzige Devise lautete diese Mal die 20 Tore Grenze zu erreichen und in der Abwehr kraftvoller zuzulangen. Dies gelang, nach anfänglichen Schwierigkeiten, größtenteils sehr gut.

Das willensstärkere Team setzte sein flüssiges Spiel fort, die Abwehrarbeit wurde konsequent durchgeführt und auch die Zusammenarbeit mit der Torhüterin war sehr lobenswert. Dem SV Obertraubling gelang bei dieser kontinuierlichen Abwehrarbeit nur 2 Tore innerhalb der 2. Halbzeit. Zum Schluss wies die Anzeigetafel einen Wert von 8:20 auf, was bedeutet, dass die Siegesreihe der JSG Mädels fortgesetzt wurde.

 

Es spielten: Lena Zürchauer (TW), Marie Jäger (6/1), Leonie Wunram (1) , Marie Heinrich (3), Hanna Schöne (2/1), Emily Krauseneck (3), Veronika Koch (5)

 


Lena Zürchauer                                                                                                                                                                         24.11.17

Ungeschlagen seit fünf Spielen


Vergangenes Wochenende hatte die weibliche B-Jugend der JSG Nürnberger Land den TV

Hilpoltstein zu Gast in der Winkelhaider Halle. Die Mannschaft um Trainergespann Jessica Pernet

und Christian Heisler verzeichnen bis jetzt nach sechs Spielen nur eine knappe Niederlage von

18:17 gegen den Tabellenführer TSV 04 Feucht. Trotz dessen, dass man teilweise nur mit fünf

Feldspielerinnen oder ohne Auswechselspieler angereist war, lieferten die Mädels durchgehend

eine gute Leistung ab. So startete die Mannschaft natürlich mit der Motivation ins Spiel wieder als

Sieger der Begegnung vom Platz zu gehen. Zum Anpfiff der ersten Halbzeit schaffte man sich

gleich mit 1:0 abzusetzen durch einen konsequent gespielten Spielzug. Auch das darauffolgende

Tor verbuchte man auf die Seite der JSG. In der Abwehr halfen die Mädels gut zusammen. Selbst

wenn den Gegnern aus Hilpoltstein der Durchbruch gelang, wurde die Defensive immer wieder

gestärkt durch Torhüterin Lena Zürchauer. Im Angriff behielten die Mädels konsequent eine

druckvolle Spielweise bei und gelangen somit immer wieder zum Torerfolg. Mit Ende der ersten

Hälfte zog man sich mit einem Vorsprung von vier Toren (9:5) zur Besprechung zurück. Die Mädels

legten gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder einen guten Start hin und verfestigten ihre

Führung mit 10:5. Nachdem sich einige kleine Fehler in der Abwehr eingeschlichen hatten,

konnten die Gäste auf 10:7 verkürzen. Danach besannen sich die Mädels jedoch wieder auf ihre

Stärken und behielten einen kühlen Kopf. Die Entschlossenheit den Ball in der Abwehr zu erobern

war jeder Spielerin ins Gesicht geschrieben, sodass auch einige Tempogegenstöße erfolgreich

verwandelt werden konnten. Man ließ Hilpoltstein daraufhin nur noch dreimal zum Torerfolg

kommen, wohingegen die JSG noch weitere sieben Tore für sich verbuchen konnte und zum

Schluss des Spiels noch einmal richtig aufdrehte. So ging das Team zum Schlusspfiff zum fünften

Mal in Folge als Sieger des Duells (17:10) vom Platz. Derzeit verweilt die JSG Nürnberger Land auf

dem zweiten Platz der Tabelle.


Katja Hofecker                                                                                                                               16.11.2017

Die weibl. B-Jugend der JSG Eintracht Nürnberger Land siegt klar gegen ESV Flügelrad mit 5:16


 


Sonntagmorgen machten sich die 7 Feldspielerinnen & der Torwart der JSG, wenn auch etwas verschlafen, auf den Weg nach Flügelrad. Nach dem anfangs sehr schleppend verlaufendem Aufwärmen, wurde jedoch bereits in der Kabine klar, dass man heute mit einem Sieg nach Hause fahren möchte. Sehr erfreulich war vor allem, dass die Mädels endlich, mit allen aktuell einsatzfähigen Spielerinnen antreten konnten und somit einen Auswechselspieler zur Verfügung hatten. Die Anweisungen der Trainer vor dem Spiel waren klar, die Abwehrarbeit soll so konsequent wie die vorherigen Spiele sein und im Angriff solle mehr Mut gefasst und die trainierten Spielzüge umgesetzt werden. Nach einer anfänglichen „Aufwachphase“ verlief das Spiel im Großen und Ganzen rund. Die Absprache in der Abwehr als auch im Angriff stimmte, und somit lies der Punktestand kaum Wünsche übrig. In der Abwehr gelang es nicht nur Veronika Koch, sondern auch Emily Kraußeneck durch gekonntes rausfangen in Ballbesitz zu gelangen und diesen auf der gegnerischen Seite ins Tor zu befördern. Die Gegner hatten durchgehend Schwierigkeiten, auf beiden Seiten die gewünschten Erfolge zu verzeichnen, sodass die Anzeigentafel am Ende der ersten Hälfte einen Punktestand von 3:7 aufwies. Viel gab es von Trainerseiten nicht zu kritisieren, die Abwehr stand. Nur im Angriff solle genauer in die Ecken gezielt und nicht zu früh abgeschlossen werden. Die Umsetzung dieser Anweisungen gelang den JSG Mädels teilweise gut. Nun wurden Spielzüge angesagt und am Ende auch solide durchgesetzt. Das Spiel verlief nun weiterhin sehr motiviert und der Punktestand lies auf einen Sieg hoffen. Chancen wurden jetzt besser erkannt und daraufhin auch größtenteils konsequent genutzt. Gegen Ende der zweiten Hälfte zeigte sich abermals die Willensstärke der JSG Mädels auf. Durch die noch bessere Abwehrarbeit gelang es dem ESV kaum noch einen Spielzug oder Torabschluss durchzusetzen. Die Siegesserie setzt sich also mit diesem Spiel fort. Am Schluss stand es 5:16 und somit ein klarer und verdienter Sieg für die Gastmannschaft.


 


Das nächste Spiel findet am Sonntag den 11.11 um 13 Uhr in Winkelhaid statt.


 


Für die JSG spielten:


Lena Zürchauer (Tor), Marie Jäger (5), Leonie Wunram, Leonie Frauenhofer, Heinrich Marie (1), Schöne Hanna (1), Kraußeneck Emily (4), Koch Veronika (5)


Jessica Pernet                                                                                                                                                                     08.11.2017

Weibliche B-Jugend setzt Siegesreihe fort



Am vergangenen Samstag reisten die Mädels der weiblichen B-Jugend der JSG ohne

Auswechselspieler zum Rückspiel beim TS Regensburg an. Das Hinspiel vor heimischer Kulisse

entschied die Mannschaft mit 12:7 für sich und man wollte an diesen Erfolg anknüpfen.

Besonders erfreulich war, dass Lilly Hofecker sich bereit erklärte auszuhelfen, da man sonst in

Unterzahl hätte spielen müssen. Gleich zum Anfang der Partie machten die Mädels deutlich in

welche Richtung das Spiel laufen wird. Veronika Koch verschaffte sich immer wieder den

Ballbesitz in der Abwehr und setzte die Konter daraufhin gewohnt sicher als Treffer um. Die

Abwehrarbeit war gut, aber man merkte den Gegnern deutlich den verletzungsbedingten Ausfall

ihrer Spielmacherin an. Im Angriff zogen die Mädels in der ersten Halbzeit konsequent ihre

Spielweise durch, auch wenn die Trefferquote der Torwürfe hätte höher sein können. Nach der

ersten Halbzeit ging man mit 0:7 vom Platz. Viel zu bemängeln gab es bei diesem Spielstand in

der Halbzeitpause nicht. Der Anfang der zweiten Halbzeit verlief jedoch eher weniger gut. Viele

Torchancen wurden nicht verwertet und die Heimmannschaft schaffte es drei Tore zu erzielen. Der

Sieg war jedoch eindeutig nicht mehr in Gefahr. Mit 3:13 endete dann das Spiel gegen TS

Regensburg. Nach drei Siegen in Folge platzieren sich die Mädels auf den zweiten Tabellenplatz

hinter Feucht. Das nächste Spiel findet am Sonntag um 10 Uhr beim ESV Flügelrad statt.


Für die JSG spielten:

Lena Zürchauer (Tor), Marie Jäger (2), Leonie Wunram, Lilly Hofecker, Marie Heinrich (2), Emily

Kraußeneck (2), Veronika Koch (7)


Katja Hofecker                                                                                                                                                                                        02.11.2017